Skip to content

Am Wochenende soll man Vögel im Garten zählen

  • BIRDS

  1. Startseite
  2. Locales
  3. Munich Landkreis

Erstellt:

Teilen

Viele Menschen sind von Vögeln fasziniert, wie hier die beiden Frauen bei einem Spaziergang am Ismaninger Speichersee, wo sich Vögel intestine beobachten lassen. © Cornelia Schönhardt

Am Wochenende heißt es für alle Naturbegeisterten: Auf die Plätze, fertig, mitzählen. Die „Stunde der Wintervögel“ steht an, eine deutschlandweite Mitmachaktion.

Landkreis – Manfred Siering und Markus Dähne, der eine aus Grünwald, der andere aus Unterhaching, haben schon lange für sich die Fascination Vogelwelt entdeckt. In ihren Exkursionen – etwa am Ismaninger Speichersee oder im Landschaftspark Hachinger Tal – geben sie diese Leidenschaft weiter. Noch eine Möglichkeit für Vogelbeobachtungen bietet sich vom 6. bis 8. Januar zur „Stunde der Wintervögel“. Wer magazine, kann dem Aufruf von Naturschutzbund (NABU) und seinem Associate, dem Landesbund für Vogel- und Naturschutz (LBV) folgen und im Rahmen dieses bürgerwissenschaftlichen Langzeitprojekts Vögel zählen. Je mehr Leute aus dem Landkreis teilnehmen, desto besser. „Denn hier werden wertvolle Daten gesammelt, die den Naturschutzverbänden bei ihrer täglichen Arbeit zugutekommen“, sagt Irmgard Paikert-Schmid, die zweite Vorsitzende der LBV-Ortsgruppe Kirchheim.

Hör mal, wer da hämmert: ein Buntspecht.
Hör mal, wer da hämmert: ein Buntspecht. © Cornelia Schönhardt

Auf diese Weise werden über die Jahre schleichende Veränderungen erkannt und es können entsprechende Schutzmaßnahmen ergriffen werden. Die Zählung sollte nicht etwa im Wald oder auf dem freien Feld geschehen, sondern im Siedlungsraum – am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon, im Park oder einfach vom Fenster aus. Das macht deshalb Sinn, weil im Mittelpunkt der Aktion eher die vertrauten und weit verbreiteten Arten stehen wie Meisen, Rotkehlchen und Spatzen. „Ein Experte muss man dafür nicht sein. Vielmehr handelt es sich um ein Forschungsprojekt, bei dem jeder mitmachen kann“, erklärt Nicole Friedrich von der LBV-On-line-Redaktion.

Vögel richtig bestimmen

Den Zeitpunkt kann man im Laufe des Wochenendes frei wählen. Beobachtet wird einmal eine Stunde lang. Notiert wird von jeder Artwork die höchste gleichzeitig gesichtete Zahl. Das vermeidet Doppelzählungen. Heißt: Wenn man eine Amsel sieht und fünf Minuten später noch eine, dann wird nur eine Amsel vermerkt, da die Möglichkeit besteht, dass es sich um ein und dasselbe Tier handelt. Sieht man aber zwei Amseln gleichzeitig, notiert man diese zwei. Wichtig ist auch, die Arten korrekt zu bennen, denn nicht jede „Meise“ ist eine Kohlmeise.

Damit Laien der Einstieg leichter fällt, kommen gleich mehrere, kostenlose Hilfen zum Einsatz: eine Zählhilfe zum Ausdrucken oder On-line-Tipps, wie der NABU-Vogeltrainer, ein Lernvideo, ein Vogellexikon, Wintervögel-Steckbriefe und die „NABU-Appelt. Oder ein On-line-Kurs. Jederzeit buchbar kann man in nur 45 Minuten das Wichtigste über Vogelbeobachtung und -bestimmung lernen. Außerdem: Wer schöne Wintervogel-Bilder in petto hat, kann diese bis 15. Januar in der großen LBV-Bildergalerie hochladen und so an einem Fotowettbewerb teilnehmen. Das Gewinnerbild bekommt einen Platz im Faltblatt zur nächsten „Stunde der Wintervögel 2024“. Wer üben möchte oder Fragen zur „Stunde der Wintervögel“ hat: Am 6. Januar gibt es um 10 Uhr eine Stay-On-line-Vogelzählung mit der Biologin Angelika Nelson auf dem LBV-YouTube-Kanal. Gestartet wird mit einem Vogelquiz, dann wird eine Stunde lang Vögel gezählt, die über eine Webcam an einer LBV-Futterstelle beobachtet werden können.

beobachtungen melden

Aufgeplustert: die Blaumeise.
Aufgeplustert: die Blaumeise. © Cornelia Schönhardt

Zum Melden der Beobachtungen einfach das On-line-Formular nutzen oder Sichtungen per App melden. Das Formular ist vom Aktionsbeginn am 6. Januar bis zum Ende der Meldefrist am 16. Januar freigeschaltet. Man kann das Ergebnis auch in einen Meldebogen eintragen, der im Landkreis in allen Hofpfisterei-Filialen ausliegt. Mit 70 Cent frankieren und bis zum 16. Januar absenden an NABU, Stunde der Wintervögel, 10469 Berlin. Unter der kostenlosen Rufnummer 0800 /115 71 15 werden Daten am 7. und 8. Januar von 10 bis 18 Uhr entgegengenommen. Die nächste Zählaktion, die Stunde der Gartenvögel, findet vom 12. bis 14. Mai statt.

Cornelia Schönhardt

Schulstunde der Wintervögel

Vom 9. bis 13. Januar sind alle Kinder zur „Schulstunde der Wintervögel“ eingeladen, um gemeinsam die heimischen Wintervögel kennenzulernen, indem eine Stunde lang auf dem Schulhof, im Park oder im Garten gezählt wird. Eine Anleitung für Grundschul-Lehrer inklusive Materialien (Arbeitsblätter, Quiz) findet sich auf der LBV-Internetseite zum kostenlosen Herunterladen.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis München lesen Sie hier.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *